Aktuelles



Das Semester der Euregio-VHS neigt sich dem Ende zu.
Wir sehen dem Herbstsemester optimistisch entgegen und haben ein vielseitiges Programm erstellt. 


Fragen zu einzelnen Kursangeboten beantworten wir gerne schon jetzt.

Die Tür unserer Geschäftsstelle bleibt zwar für den Publikumsverkehr noch geschlossen, Sie können uns jedoch während der Geschäftszeiten wie gewohnt telefonisch unter 02562 12-666 oder per Mail (vhs@gronau.de) erreichen.

Über diesen Kontakt können nun auch Termine zur Einzelberatung mit uns vereinbart werden. Die Gespräche finden unter Einhaltung der Hygieneschutzmaßnahmen statt.

Ihr VHS-Team


Fahrradcheck und Fahrradpflege 
Donnerstag, 13.08.2020

Ob vor dem Fahrradausflug, während einer längeren Tour oder regelmäßig zugunsten der Sicherheit im Alltag: Kenntnisse über die richtige Pflege, die wichtigsten technischen Details sowie das richtige Verhalten bei Pannen geben ein gutes Gefühl und sorgen für noch mehr Fahrspaß.

In diesem Crashkurs zeigt Ihnen der Fachmann, wie Sie Ihr Fahrrad richtig warten. Sie lernen die wesentlichen Funktionsteile wie Bremsen, Kette, Gangschaltung etc. auf ihre Sicherheit hin zu überprüfen, Fehler zu finden und kleinere Mängel selbst zu beheben.

Bitte bringen Sie Ihr Fahrrad mit. Auf individuelle Fragen kann eingegangen werden.

Der Workshop findet in Zusammenarbeit von Euregio-VHS und Zweirad Scheipers statt. Er wird zeitlich passend zur Kampagne STADTRADELN des Klima Bündnis angeboten, an der sich erneut vom 16.08. bis zum 05.09.2020 auch die Stadt Gronau beteiligt.

Nähere Informationen zur Kampagne unter www.stadtradeln.de

Kursdetails: 202-2440



Euregio-VHS-Frauenkino - Systemsprenger
Mittwoch, 02.09.2020

Benni ist neun Jahre alt, ein blondes Mädchen in rosa Klamotten, auf den ersten Blick harmlos und liebenswürdig. Doch im nächsten Moment rastet sie aus, ist unkontrollierbar, aggressiv und brutal, schreit und tobt.

Benni ist ein Systemsprenger, aus Wohngruppen und Heimen geflogen, an Schulbesuch ist nicht zu denken. Das Jugendhilfesystem ist mit ihr überfordert. Dabei hat sie mit Frau Bafané eine engagierte Sozialarbeiterin an ihrer Seite und auch der neue Schulbegleiter Micha engagiert sich und zieht mit Benni in ein Haus im Wald, drei Wochen ohne Strom. Doch letztendlich spüren alle Beteiligten ihre Machtlosigkeit, der Film verweigert einfache Antworten. Auch wenn alles, was Benni will, einfach ein Mensch ist, der für sie da ist.

Mitreißend und berührend.

Der Film von Nora Fingscheidt gewann auf der Berlinale 2019 einen Silbernen Bären und ist für den Oscar für den besten ausländischen Film 2020 nominiert.
Der Film startet um 19:30Uhr im Cinetech Kino.


Schreib- und Filmwerkstatt für Jugendliche von 10 bis 14 Jahren
Donnerstag, 03.09.2020

Unter professioneller Anleitung eines erfahrenen Schriftstellers schreiben Jugendliche ihr eigenes Drehbuch und verfilmen dieses im Anschluss selbst. Es geht darum, das eigene Projekt von der ersten Idee bis zum fertigen Film umzusetzen.

Die Jugendlichen sind Drehbuchschreiber, Schauspieler und Regisseure in einem. Dabei üben sie das kreative Schreiben und lernen den technischen Prozess beim Dreh eines Films, so wird zum Beispiel auch mit dem sogenannten Green Screen gearbeitet, um beliebige Hintergründe einzubauen.

Den Abschluss des Projektes bildet eine öffentliche Premiere des Films sowie die Erstellung einer DVD.
Kursdetails: 202-8500




Deutsch als Fremdsprache

Deutschkurse auf allen Sprachniveaus (A1 - C1) starten wieder ab September.

Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Lassen Sie sich gerne beraten! Sprachberatung findet immer dienstags von 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr statt. Vereinbaren Sie einen Termin (Tel.: 02562 12-661).

Wer jetzt schon Deutsch lernen möchte, kann online das vhs-Lernportal nutzen:

https://www.vhs-lernportal.de

Hier stehen verschiedene Deutschkurse (A1 - B2) mit Übungen zur Verfügung. Einfach und kostenlos registrieren - und los geht´s!

Die Registrierung steht in mehreren Sprachen zur Verfügung.

Das Lernportal gibt es außerdem als App für das Handy.





                      


 Foto: Ralf Oude Lansink